Aktuelles

18.03.2019

Nomminierung der Freien Wähler

     Die Kandidatenliste                  der Freien Wähler              Rielasingen-Worblingen     

       so wie für den                   Wahlkreis VI Konstanz                       steht

Der Vorsitzende Ralf Fortenbach freut sich, dass viele und gute Kandidaten für die anstehenden Kreistags- und Gemeinderatswahl gefunden werden konnten. Gewählt werden am 26.05.2019 die Kreis- und Gemeinderäte. Der Wahlvorschlag der Freien Wähler für den Wahlkreis VI Konstanz lautet wie folgt: Peter Kessler, Heinz Burkart, Patrick Krauss, Werner Metzger, Michael Otto, Lothar Reckziegel und Hermann Wieland. Alle amtierenden Gemeinderäte haben ihre Zusage für eine erneute Kandidatur gegeben und so können die Freien Wähler Rielasingen-Worblingen folgenden Wahlvorschlag für die Gemeinderatswahl bekannt geben: Hermann Wieland, Wieland Spur, Lothar Reckziegel, Holger Reutemann, Klaus Rohr, Philipp Fröhlich, Marc Balogh, Michaela Bär, Ralf Fortenbach, Matthias Polkowski, Johannes Kern, Marc Busshart, Ralf Dietsche, Juliane Keller, Petra Mayer, Martin Wutschke, Roland Zimmermann und Markus Bossenmaier.

Fraktionssprecher Hermann Wieland freut sich, dass 3 Frauen und viele junge Kandidaten auf der Liste sind. Die Kandidaten stellten sich bei der Mitgliederversammlung der Öffentlichkeit vor. Berufliche Erfahrung, Familienstand, Hobbies, Vereinsaktivitäten, Vorstandsämter usw. wurden genannt. Erfreulicherweise berichteten die bisherigen Gemeinderäte, dass ihnen diese Aufgabe Freude bereitet und sie sich gerne zum Wohl der Gemeinde einbringen. Ein Zitat: „Mitarbeiten macht Spass“. Die Kandidaten werden bei unterschiedlichen Veranstaltungen in den kommenden Wochen Präsenz zeigen und sich den Wählern zeigen. Es wurde viel diskutiert, wie man den Wählern zeigen kann, wieviel Engagement und Kompetenz hinter dieser Liste steckt. Es wird wichtig für unsere Gemeinde sein, gute Gemeinderäte zu wählen. Gespannt sein darf man wieder auf einen pfiffigen und aussagefähigen Wahl-Flyer. Die Wähler können sich auch auf der Homepage der FW Rielasingen-Worblingen informieren. In Baden-Württemberg stellen die FW 47 % aller Gemeinderäte und sind mit Abstand die Meisten in den Gremien. Es gibt einen Trend zu den Nicht-Parteien. Die FW sind unabhängig, pragmatisch und authentisch. Sie sind ziel- und problemorientiert. Landes- und bundespolitische Zwänge sind ihnen fremd. Sie suchen konkrete und sachbezogene Lösungen im Interesse der Bürger. Diese Lösungen müssen sich an ihrer Tauglichkeit und nicht an Parteiprogrammen messen lassen.

Die Freien-Wähler rielasingen-Worblingen trafen sich im Pflegezentrum St. Verena

14.01.2019

Gisela Meßmer freut sich über den Besuch der Freien -Wähler und informiert diese mit einem interessanten Vortrag

Die Freien Wähler von Rielasingen-Worblingen trafen sich am 14.01.2019 im Pflegezentrum St. Verena. Die Leiterin, Frau Gisela Meßmer, hielt einen interessanten Vortrag über die Betreuung und Pflege im Alter. Sie ging auf die Gründung im Jahr 1996 zurück. Damals war dieses Angebot ein Modellprojekt. Aktuell sind 260 Mitarbeiter und 100 Ehrenamtliche aktiv. Die Angebote wurden im Einzelnen vorgestellt. Dazu zählen: Essen auf Rädern, Café Verena mit offenem Mittagstisch, betreutes Wohnen im Jan ten-Brink-Haus und im Haus Liebenfels, die ambulante Pflege der Sozialstation mit derzeit 300 betreuten Menschen, die hauswirtschaftliche Hilfe, die Tagespflege, der stationäre Bereich, die Demenzgruppe und die Kurzzeitpflege. Es ergab sich bei den interessierten Zuhörern eine lebhafte Diskussion über den Fachkräftemangel, die Bezahlung der Mitarbeiter, die aktuellen Perspektiven, die Finanzierung im Pflegebereich, die Sicherung der Qualität usw. Der Vorsitzende Ralf Fortenbach bedankte sich bei Gisela Meßmer mit einem Präsent.


Im Anschluss begrüßte Ralf Fortenbach die anwesenden Mitglieder, sowie die Kandidaten für die bevorstehende Gemeinderatswahl. Die Liste der Freien Wähler ist voll. Die Freien Wähler von Rielasingen-Worblingen sehen sich als parteiunabhängige, lokal verankerte, quirlige und aktive Gruppierung, die sich mit Herzblut für eine lebenswerte Gemeinde einsetzt.

   Hauptversammlung der Freien Wähler vom 3. Mai 2016

Ralf Fortenbach begrüßte in der Krone die Mitgliederversammlung. Rosario Cennamo, der 11 Jahre Kassier war und dem dafür gedankt wurde, berichtete vom Kassenstand. Die Mitglieder tragen dazu bei, dass der nächste Wahlkampf bestritten werden kann. Flyer, Plakate usw. müssen finanziert werden. Marc Balogh und Johannes Kern haben die Kasse geprüft. Peter Kessler nahm die Entlastung vor, die einstimmig erteilt wurde.


Die Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Ralf Fortenbach wurde 1. Vorsitzender, Hermann Wieland 2. Vorsitzender, Dieter Gräble Kassier, Marc Balogh Schriftführer, Johannes Kern und Wieland Spur Kassenprüfer, Ewald Ley und Clemens Schlatter Beisitzer.


Hermann Wieland berichtete umfassend. Die finanzielle Situation der Gemeinde, die durchgeführten und geplanten Investitionsvorhaben, der soziale Wohnraum, das Baugebiet „Aufgehender“ mit Zeitplan, die Anzahl der freien Gewerbegebietsflächen und deren Vergabe, die Kinderplatzsituation wurden thematisiert. Dabei gab es interessante Hintergrundinformationen. Lothar Reckziegel informierte über Sozialarbeiter, Brennpunkte und darüber, dass die Schaffung von Arbeitsplätzen ein wichtiges Kriterium bei der Vergabe der Gewerbeflächen ist. Er ist optimistisch, dass die Freien Wähler bei der nächsten Wahl große Chancen haben, wenn man sieht, wie die etablierten Parteien bei der Landtagswahl verloren haben.

Udo Heggemann informierte über den Bürgerbus und Simon Hugenschmidt über die Situation bei den Flüchtlingen.


Ralf Fortenbach wies auf die Ziele hin, Mitglieder und Kandidaten anzusprechen und zu motivieren, bei den Freien Wählern mitzumachen. Interessierte können sich mit ihm in Verbindung setzen. Die Anzahl an Gemeinderäten soll gehalten, idealerweise erhöht werden.



Die Freien Wähler Rielasingen-Worblingen bedanken sich bei allen Bürgerinnen und Bürger für das Vertrauen das sie uns bei der diesjährigen Gemeinderatswahl durch Ihre Stimme entgegengebracht haben damit wir auch weiterhin mit sechs Sitzen im Gemeinderat vertreten sind. Wir die künftigen Gemeinderäte werden für das Gemeinwohl und die Entwicklung unserer schönen und aktiven Gemeinde HÖREN, SEHEN und HANDELN.“





Freie Wähler Rielasingen-Worblingen streben Mehrheit im Gemeinderat an

Die Freien Wähler von Rielasingen-Worblngen trafen sich und legten die Kandidaten für die bevorstehende Wahl fest. Die Vorsitzende Sonja Schnur freute sich über die rege Teilnahme der Mitglieder und Gäste. Herr Matthias Mende, der Vorsitzende der Kreisvereinigung der Freien Wähler, erläuterte den Wahlmodus. Zunächst wurden die Kandidaten für den Kreisrat gewählt. Einstimmig wurde folgenden Kandidaten

zugestimmt:

Peter Kessler, Barbara Kammerer, Werner Metzger, Lothar Reckziegel, Kurt Fürst, Robert Ruhland und Hermann Wieland.


Schwerpunkte der politischen Arbeit sind der soziale Bereich, Schulen und Nahverkehr und sich zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen.



Bei den Kandidaten für die Gemeinderatswahl wurde folgenden Kandidaten zugestimmt:

Hermann Wieland, Holger Reutemann, Lothar Reckziegel, Philipp Fröhlich, Marc Balogh, Isabel Höppner, Sonja Schnur, Johannes Kern, Joachim Fuchs, Werner Niete, Silvia Anderlik, Michaela Bär, Ralf Fortenbach, Oliver Gortat, Simon Hugenschmid, Matthias Polkowski, Dr. Wieland Spur, Reinhart Schröter.


Sonja Schnur dankte Barbara Kammerer, die nicht erneut für den Gemeinderat antritt, für die vielen Jahre, in denen sie sich in diesem Ehrenamt für die Allgemeinheit einbrachte. Von den Kandidaten gab es von den bisherigen Räten positive Rückmeldungen. Das Amt macht ihnen Spass. Besonders freuen sie sich über das offene und ehrliche Team der FW, die eine gute Einheit sind. Sie setzen sich für die Bürger ein. Groß war bei allen die Freude, dass so viele junge Kandidaten auf der Liste stehen. Deren Bereitschaft, ein solches Ehrenamt anzunehmen, ist eine großartige Sache. Die Jungen haben das Ziel, die Gemeinde für Familien, Kinder und Jugendliche attraktiv zu gestalten.  Mit den vielen jungen Kandidaten möchte man die Jungwähler der Gemeinde ansprechen. Die Vorsitzende der FW will sich insbesondere für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen. Die Vereinsaktivitäten und die Vernetzung in der Gemeinde und die Motive der Kandidaten wurden von den Kandidaten vorgetragen. Die Berufe reichen von der Studentin über einen Rechtsanwalt bis zum Hausarzt. Bei dieser Versammlung herrschte große Harmonie. Alle Beschlüsse wurden einstimmig getroffen. Alle freuen sich schon auf das pfiffige Prospekt mit dem Motto: Wir sind ganz Ohr. Die Kandidaten freuen sich auf den Kontakt mit den Wählern. Es wird Info-Stände beim Markt in Rielasingen, beim Netto und beim Edeka-Markt geben, an denen sich die FW präsentieren. Die FW streben an, stärkste Fraktion im künftigen Gemeinderat zu werden.



Erste Zusammenkunft der neuen Kandidaten – Januar 2014

Die Freien Wähler Rielasingen-Worblingen trafen sich zu einer informellen

Vorstellungsrunde der Gemeinderatskandidaten. Erfreulicherweise sind viele neue und junge Kandidaten bereit, ihr Wissen und Können für die Gemeinde einzubringen. Die jungen wollen sich für die Kinder und Jugendlichen mit viel Engagement besonders einsetzen. Unter den möglichen 18 Kandidaten sind 4 Frauen.  Ein langjähriges Mitglied wird nicht erneut kandidieren; die anderen stellen sich wieder der Wahl. Somit kommt eine bunte Mischung zustande. Bald wird die Kandidatenliste und die Reihenfolge endgültig beschlossen. Der Fahrplan für den Wahlkampf wurde festgelegt. Besonderen Wert wird man wieder auf einen gelungenen Flyer legen. Intensiv wurde diskutiert, wie talentierte und engagierte junge Köpfe den Wählern bekannt gemacht werden können. An verschiedenen Orten werden die Kandidaten persönlich Präsenz zeigen und das Gespräch mit den Bürgern suchen. Die bisher amtierenden Gemeinderäte berichteten übereinstimmend, dass ihnen ihr Amt Spass macht. Bewusst haben sie sich nicht bei Parteien engagiert, um sich ohne Parteiideologie ganz in den Dienst der örtlichen Sache zu stellen. Gelobt wurde das gute Miteinander. Vielfach haben einige immer wieder in den internen Diskussionen ihre Meinung geändert. Oft wird heftig diskutiert. Auch wenn man sich inhaltlich nicht immer einig ist, wird der andere respektiert. Bei den Freien Wählern können sich

politisch Interessierte und Engagierte zum Wohle aller einsetzen und ihre Meinung vertreten. 

      

Die Freien Wähler treten im Kreis nicht als Partei an.


Die Freien Wähler im Kreis Konstanz wollen sich weiterhin ausschließlich auf die Kommunal- und Kreispolitik beschränken.

Damit geht der Kreisverband konform mit dem Beschluss des Dachverbandes in Baden Württemberg, der gegen die Gründung einer Partei mit Namen Freie Wähler gestimmt hatten.

Eine solche tritt in eigenen Wahlkreisen in Baden-Württemberg an, da der Name rechtlich nicht geschützt ist.

Somit hegen die Freien Wähler in Stadt- und Gemeinderäten keinerlei Interesse daran in die Bundespolitik einzusteigen und werden sich weiterhin voll auf die Arbeit in Städten und Gemeinden des Hegaus konzentrieren.


Copyright © All Rights Reserved